Veranstaltungsdetails

: Fachöffentliche Veranstaltungen

Freitag, 24. Juni 2022 | 20:15 - 22:00 Uhr

Drama als pathologische Organisation – eine Behandlung im Grenzbereich zwischen Hysterie und Psychose.

Referentin: Dr. Esther Horn

Moderation: Christiane Schra­der

In meinem Vortrag möchte ich eine Behandlung diskutieren, die mich beschäftigte, da ich stellenweise  meinen Blick auf die psychische Realität des Patienten und die Übertragungsbeziehung verlor und mich zu manchmal absurden Handlungen verleiten ließ. Dazu trugen die Konkretheit der Realität rassistischer Übergriffe bei, die sich vor dem Zusammenbruch meines Patienten ereignet hatten, sowie die Konkretheit seiner Kommunikation. Ich war immer wieder mit der Frage beschäftigt, wie krank mein Patient ist, ob das hysterische Drama, in das er mich hineinzog, seine Psychose verdeckte oder ob die Wahnvorstellungen Teil eines hysterischen Dramas waren. Im Sinne Riesenberg Malcolms (1999), die die "sonderbare Mischung aus Verrücktheit und vorgetäuschter Verrücktheit" bei hysterischen Patienten beschreibt, habe ich seinen Zustand als pathologische Organisation verstanden, die ihn vor depressiven und Fragmentierungsängsten schützt.

Fachöffentliche Veranstaltung in Präsenz (am Frankfurter Psychoanalytisches Institut, Myliusstr. 20, 60322 Frankfurt)

Momentan müssen wir davon ausgehen, dass 40 Teilnehmer*innen kommen können. Wir hoffen, dass sich die Zahl noch erhöhen wird. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Die Teilnahme ist kostenlos für Mitglieder und Kandidat*innen des FPI und des AFI, für Mitarbeiter*innen des SFI und JBZ sowie für Kandidat*innen des IPF und aller DPV-Institute und für Studierende.

Wenn Sie kein Mitglied des FPI, AFI, JBZ, oder SFI sind, überweisen Sie bitte den Unkostenbeitrag von 10,- EUR auf das Konto des

Frankfurter Psychoanalytischen Instituts (IBAN: DE89 5005 0201 0200 7333 46) Frankfurter Sparkasse

Verwendungszweck: Drama

Bitte melden Sie sich immer mit Name, Vorname und Institutszughörigkeit unter veranstaltungen (at) fpi.de  an, damit die Mitarbeiterinnen unserer Geschäftsstelle dies zuordnen können.

Es wird keine Anmeldebestätigung verschickt, sondern nur eine Lesebestätigung - dazu müssen Sie die entsprechende Option “Lesebestätigung anfordern“ in Ihrem Outlook-Programm ankreuzen!

Anmeldefrist: 17.6.2022